Haaptmenü opmaachen

De Günther Anders, gebuer den 12. Juli 1902 als Günther Stern zu Breslau, dem haitege Wroclaw (Polen), als drëtt Kand vun de Psychologe William a Clara Stern, a gestuerwen de 17. Dezember 1992 zu Wien, war en däitschsproochegen Denker an Essayist.

Inhaltsverzeechnes

Texter vum Günther AndersÄnneren

  • 1928: Über das Haben. Sieben Kapitel zur Ontologie der Erkenntnis. Bonn, Cohen. (ënner dem Numm Günther Stern)
  • Une Interprétation de l'Aposteriori. In: "Recherches Philosophiques", 1935 (ënner: Günther Stern)
  • Pathologie de la Liberté. In: "Recherches Philosophiques", 1936 (ënner: Günther Stern)
  • On the Pseudo-Concreteness of Heidegger's Philosophy. In: Philosophy and Phenomenological Research Vol. 3, 1948 (ënner: Günther Stern-Anders)
  • 1951: Kafka pro und contra. Die Prozess-Unterlagen. München, C.H. Beck.
  • 1956: Die Antiquiertheit des Menschen 1. Über die Seele im Zeitalter der zweiten industriellen Revolution. München, C. H. Beck.
  • 1959: Der Mann auf der Brücke. Tagebuch aus Hiroshima und Nagasaki. München, C. H. Beck.
  • 1961: George Grosz. Zürich, Arche.
  • 1961: Off limits für das Gewissen. Der Briefwechsel zwischen dem Hiroshima-Piloten Claude Eatherly und Günther Anders. Berlin, Rowohlt.
  • 1962: Bert Brecht. Gespräche und Erinnerungen. Zürich, Arche.
  • 1967: Die Schrift an der Wand. Tagebücher 1941 bis 1966. München, Verlag C.H. Beck.
  • 1968: Nürnberg und Vietnam – Synoptisches Mosaik. Berlin, Voltaire.
  • Visit beautiful Vietnam. ABC der Aggressionen heute. Köln, Pahl-Rugenstein.
  • 1972: Endzeit und Zeitende. München, C. H. Beck.
  • 1978: Kosmologische Humoreske und andere Erzählungen. Frankfurt, Suhrkamp.
  • 1980: Die Antiquiertheit des Menschen 2. Über die Zerstörung des Lebens im Zeitalter der dritten industriellen Revolution. München, Verlag C. H. Beck.
  • 1985: Besuch im Hades. Auschwitz und Breslau 1966. (2. Éd.) München, C. H. Beck, .
  • 1987: Günther Anders antwortet. Interviews und Erklärungen. Éditéiert vum Elke Schubert, Berlin, Ed. Tiamat.
  • 1988: Der Blick vom Turm. Fabeln. (3. Éd.) München, C. H. Beck.
  • 1988: Wir Eichmannsöhne. Offener Brief an Klaus Eichmann. (2. Éd.) München, C. H. Beck.
  • 1989: Lieben gestern. Notizen zur Geschichte des Liebens. (2ème éd.) München, C. H. Beck.
  • 1991: Ketzereien. München, C. H. Beck.
  • 1992: Die molussische Katakombe. Roman. München, C. H. Beck.
  • 1992: Über philosophische Diktion und das Problem der Popularisierung. Göttingen, Wallstein Verlag.
  • 1993: Die atomare Drohung. Radikale Überlegungen zum atomaren Zeitalter. (6ème éd.) München, C. H. Beck.
  • 1993: Mariechen. München, C. H. Beck.
  • 1993: Mensch ohne Welt. (2. Éd.) München, C. H. Beck.
  • 1993: Philosophische Stenogramme. (2. Éd.) München, C. H. Beck.
  • 1994: Blick vom Mond. (2. Éd.) München, C. H. Beck.
  • 1994: Obdachlose Skulptur. München, C. H. Beck.
  • 1994: Tagebücher und Gedichte. München, C. H. Beck.
  • 1994: Übertreibungen in Richtung Wahrheit. München, C. H. Beck.
  • 1995: Hiroschima ist überall. München, C. H. Beck.
  • 2001: Über Heidegger. Édité par Gerhard Oberschlick, München, C. H. Beck.

Bicher iwwer den Günther AndersÄnneren

  • Raimund Bahr an Dirk Röpcke (éd.), Geheimagent der Masseneremiten - Günther Anders, Wien, Ed. A & S, 2002.
  • Detlef Clemens Günther Anders. Eine Studie über die Ursprünge seiner Philosophie, Frankfurt, Haag und Herchen, 1996.
  • Konrad Paul Liessmann, Günther Anders, Munich, C. H. Beck, 2002.
  • Konrad Paul Liessmann (éd.), Günther Anders kontrovers, München, Verlag C. H. Beck, 1992.
  • Ludger Lütkehaus, Schwarze Ontologie, Über Günther Anders, Lüneburg, zu Klampen Verlag, 2002. (Zweet Édition vun: Ludger Lütkehaus, Philosophieren nach Hiroshima, Über Günther Anders, Frankfurt, Fischer Verlag, 1992.)
  • Volker Kempf Günther Anders, Anschlusstheoretiker an Georg Simmel ?,
  • Jürgen Langenbach, Günther Anders. Eine Monographie, Wien, Falter, 1986.
  • Werner Reimann, Verweigerte Versöhnung. Zur Philosophie Günther Anders, Wien, Passagen, 1990.
  • Elke Schubert, Günther Anders, in Selbstzeugnissen und Bilddokumenten, rororo Bildmonographien, Hamburg, Rowohlt Verlag, 1982.
  • Thierry Simonelli, Günther Anders. De la désuétude de l'homme, Paräis, Éd. du Jasmin, collection « Désaccords », dirigéiert vun der Angèle Kremer-Marietti, 2004. (Erauskomm mat der Kontributioun vum Centre National du Livre, Frankreich.) (Rezensioun 1, Rezensioun 2, Buchbeschraiwung)
  • Paul Van Dijk, Anthropology in the Age of Technology: The Philosophical Contribution of Gunther Anders, Éditions Rodopi, Amsterdam/Atlanta, GA, 2000.
  • Eckhard Wittulski, Kein Ort. Nirgends. Zur Gesellschaftskritik Günther Anders, Frankfurt, Haag und Herchen, 1998.

Kuckt ochÄnneren

Um SpaweckÄnneren